kind_schnee

Herzlich Willkommen!

Wir sind die Kita "Hand in Hand" aus Neuenkirchen! Die 1971 erbaute Kindertageseinrichtung ist eine von vier katholischen Kindergärten der Gemeinde St. Anna. Die Kindertageseinrichtung liegt in einer zentralen und ruhigen Wohngegend am Mühlendamm. Die immer wieder modernisierte Kita besteht aus drei Gruppen und mehreren unterschiedlich genutzten Nebenräumen (Schlafräume, Essensräume und Bewegungsräum).

Unsere Kita im STEP-Portal aufrufen

Auf einen Blick

1Wo sind wir?
Kindertageseinrichtung Hand in Hand
Eichenweg 18
48485 Neuenkirchen

Leiterin
Frau Désirée Dechant
Telefon: 05973 94732700
2Wie lauten die Öffnungszeiten?
Bei 25 Stunden-Buchung:

nur vormittags:
Mo - Fr 07:15 - 12:15 Uhr


Bei 35 Stunden-Buchung:

Geteilt (vor- und nachmittags)
Mo - Fr 07:15 - 13:00 Uhr und
Mo, Mi, Do 14.30 - 16.30 Uhr
oder
Block (5x7 Std. mit Übermittag-Betreuung)
Mo - Fr 07:15 - 14:15 Uhr
oder
Kombi
2x 07:15 - 16:45 Uhr und
3x 07:15 - 12:30 Uhr


Bei 45 Stunden-Buchung:

Mo - Do 07:15 - 16:45 Uhr
Fr 07:15 - 14:15 Uhr
3Welche Altersgruppen werden betreut?
55 Kinder in 3 Gruppen
Einzelintegration, Übermittagsbetreuung

1 Gruppe 0 - 3 jährige Kinder (Typ II),
2 Gruppen 3 - 6 jährige Kinder (Typ III)
4Kontakt zu uns
Leitung
Frau Désirée Dechant
Telefon: 05973 94732700

Verbundleitung Maik Engbers
Friedenstraße 6
48485 Neuenkirchen

Tel. 05973-947321
Mobil: 0152-37849318
Mail: Engbers-M@bistum-muenster.de

Impressionen aus der Kita

Weitere Informationen

Es war einmal… ( die Geschichte der Kita Hand in Hand)
1971: Der “Kindergarten Mühlendamm“ wurde als vier gruppiger Flachbau mit Renate Thiemann als Leitung eröffnet. Die Geschichte des Kindergartens begann mit 100 Kindern im Alter von 4-6 Jahren.

1991: Ein großer Anbau von vier Nebenräumen erfolgte und das Flachdach wurde zu einem Spitzdach umgebaut.

1993: Der gesamten Außenbereiches wurde saniert und mit neuen Spielgeräten, einer Matschanlage und verschiedenen Weidenhütten ausgestattet.

1996: In diesem Jahr haben die Erzieher mit den Kindern, die Gruppenamen von Gruppe 1,2,3 und 4 in Igel, Bären, Hamster und Mäusegruppe umbenannt.

2000: Der Kindergarten wird für Kinder ab drei Jahren geöffnet.

2003: Der gesamte Kindergarten musste für 3 Monate übergangsweise in das alte K+K Gebäude (heute Lidl) umziehen, damit die alten Waschräume saniert und zwei moderne zweite Ebenen integriert werden konnte. Aus dem Kindergarten Mühlendamm wird nun die Kita “Hand in Hand“.

2004: Die ersten „Übermittagskinder“ konnten mit einem Mittagessen von Zuhause in der Kita betreut werden.

2008: Durch das neue Kinderbildungsgesetz, wurden sowohl die Betreuungszeiten (bis zu 45 Std.) sowie die Altersstruktur der Kinder (ab 2 Jahren mit Rechtsanspruch) den veränderten Bedürfnissen der Kinder und Eltern angepasst. Die Übermittagsbetreuung wurde von vielen Eltern gut angenommen und im Laufe der Jahre ausgeweitet, sodass ein externes Unternehmen mit der Lieferung des Mittagessens beauftragt wurde.

2013: Die Kita wird erneut dem Strukturwandel entsprechend umgebaut. Ein Gruppenraum und die Nebenräume werden zu Schlaf-, Ruhe- und Essräumen umgebaut. Die Gruppenraumzahl wird auf drei reduziert und in Raupen, Schnecken und Bienengruppe umbenannt. Mit der Umgestaltung verändert sich auch unser Frühstücksangebot. Die Kinder werden seit 2013 bis heute von der Kita mit einem gesunden Frühstücksbuffet versorgt.

2014: Das Kindergartenjahr startete mit 16 Kindern unter drei Jahren und es fand die Umstrukturierung auf das altershomogenen Konzept statt.

2018: Der Spielplatz wurde saniert und für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder umgestaltet.

Unser Anliegen ist die naturnahe Erziehung. Aus diesem Grund haben wir regelmäßig Waldtage und in unseren Hochbeeten pflanzen wir vermehrt Kräuter, Beeren und Gemüsesorten für den Eigenbedarf an.

Kleiner Ausblick auf das Jahr 2021: Wir blicken mit Stolz auf eine 50jährige Kindergartengeschichte zurück.
Pädagogische Schwerpunkte
- altershomogene Gruppen
- Inklusion (gemeinsame Erziehung beeinträchtigter und nicht beeinträchtigten Kinder in Kindertageseinrichtungen und [Regel]schulen)
- teiloffen (Kinder haben ihre Stammgruppe, spielen aber auch in anderen Gruppen oder in der Turnhalle)
- Naturnah (regelmäßige Spaziergänge, Raus aus dem Haus Tag, Hochbeete = pflanzen gemeinsam mit den Kindern und ernten)
- gemeinsames Frühstück / Mittagessen auf Gruppenbene
- Partizipation (Selbstbestimmtheit der Kinder)
- regelmäßige Gottesdienste
Räumlichkeiten
3 Gruppen:

- Schneckengruppe:
*großer Gruppenraum
*Nebenraum/Essensraum
* Schlafraum
* Waschraum mit Wickelbereich, mit Toiletten und Waschbecken auf Kinderebene
* kleiner abgetrennter Flurbereich

- Raupengruppe:
* großer Gruppenraum
* angrenzender Nebenraum
* zusätzlicher Schlafraum und Essensraum
* Waschraum mit Wickelbereich

- Bienengruppe:
* großer Gruppenraum
* zwei angrenzende Nebenräume, davon ein Essensraum
* Waschraum mit Behindertentoilette und Dusche

- Bewegungsraum mit großem Materialschrank

- großer Flur, der Ebenfalls als Spielbereich genutzt wird

- Werkkeller

- Für das Personal:
* 2 Toiletten
* Küche
* Personalraum
* Hauswirtschaftsraum + Waschkeller

=> Die Räumlichkeiten ändern sich je nach den Bedürfnissen der Kinder
Außenanlagen
Fertigstellung im Oktober 2018:
- extra U2 Spielbereich
- Matschanlage
- Klettergerüst
- Schaukel
- Fußballfläche
- natürliche Beschattung durch Bäume
Verpflegung
Frühstück:
- Hauswirtschaftskraft bereitet morgens das Essen zu (wechselnde Sorten Aufschnitt und Aufstrich)
( immer frisches Obst und Gemüse, frische verschiedene Sorten Brot und 1x die Woche Brötchen / Getränke: Mineralwasser, Schorle, Milch, gelegentlich Tee und Kakao)

Mittagessen:
- Hauswirtschaftskraft bereitet das Esssen zu
- Lieferant: Apetito
- sehr abwechslungsreiche Gerichte mit frischen Produkten ( Salat, Kartoffeln, Reis, Nudeln ...)
- wechselnde Nachspeisen
- Mineralwasser

Nachmittagssnack:
- Mineralwasser
- Obst oder Gemüse
- Plätzchen, Waffeln

Unser Team

Dèsirèe Dechant

Einrichtungsleitung


Maren Buchner

Erzieherin


Inge Niehaus

Erzieherin


Simone Temmen

Erzieherin


Silvia Volkery

Erzieherin


Sonja Neugebauer

Erzieherin


Inge Borgmann

Erzieherin


Anke Haeberle

Erzieherin


Renate Bröcker

Erzieherin


Mareen Hoisl

Berufspraktikantin


Leo Fix

Erzieher


Ece Uncu

FOS 11 Praktikantin


Silvia Jürgens

Küchenfee


Pfarrer Markus Thoms

Pfarrer


Maria Plog

Pastoralreferentin


Manuel Öhmann

Vertreter Kirchenvorstand


Maik Engbers

Verbundleitung


Heinz Nitschke

Haustechnischer Dienst


Anfahrt

hand-in-hand_anfahrt